Samstag, 29. Dezember 2012

Mein "Zweifach-Einfach-Pulli"

Ich habe nach langer Zeit mal wieder ein Schnittmuster ertüftelt. Mein Kleinstes brauchte Pullis,  denn sie hatte nur Langarmshirts. Weil ich einen Pulli wollte, der einfach anzuziehen und einfach zu nähen ist, habe ich ein simples Schnittmuster von Ottobre für ein Langarmshirt genommen, mit dem Gedanken, dass Ottobreschnitte weit ausfallen. Da habe ich den Halsausschnitt geändert. Genäht habe ich aus Nicki. Ich habe es noch ohne Ärmel anprobiert und es wär zu eng. Dann habe ich einen ganz alten Schnitt rausgekramt, den ich als einen meiner allerersten gemacht habe. Das tolle an dem war und ist der Halsausschnitt. Der ist so gross, das ein Babykopf da ganz leicht durchschlüpfen kann. Ein breites Bündchen sorgt dann für guten Sitz am Hals.
Diesen habe ich mit einem schönen dunkelrosanem Nicki und Bündchen aus rosa-lime Campan genäht. Ich finde die Farbkombi toll. Allerdings gefiel mir der Sitz an den Schultern nicht und insgesamt fand ich den Pulli zu weit.
Daraufhin habe ich mich hingesetzt, das ganze schmaler und daraus einen Raglanschnitt gemacht.
Ein weiterer Pulli entstand. Mit einem altrosa "Karo-Nicki", der schon Jahre in meinen Vorräten gewartet hat, Rosa-lila Rentierstoff von Königreich der Stoffe und beerenfarbenen Jersey vom Maybach-Ufer. Der Halsausschnitt ist geblieben. Da wär ich schon ziemlich zufrieden und auch mein Mann findet den Schnitt prima, denn man kann ihn unserem 1jährigem Zappelchen ganz leicht anziehen, sogar die Ärmel vom Langarmbody rutschen einfach mit rein.
Nur die Schulter war noch nicht perfekt. Die habe ich auch noch im Schnittmuster verbessert.
Heute habe ich dann endlich den für mich perfekten "Einfach-Einfach-Pulli" genäht. In weniger als einer Stunde vom Stoff aus dem Schrank holen bis zum Anprobieren!
Die Ärmel sind aus petrolfarbenem Nicki von Butinette, das Vorderteil und das Rückenteil aus Sanettajersey aus einem Ü-Paket von Micha und das Bündchen ist türkiser Kronenstoff vom Königreich der Stoffe. Ich liebe die Farbkombi.
(Den petrolfarbenen Nicki habe ich schon mal für eine Strampelhose genommen mit einem apfelgrünen Bund und fand die so hässlich, jetzt weiß ich, dass es nur die Kombi war und nicht der Nicki.)
Auf jeden Fall bin ich jetzt sehr zufrieden mit mir.
Ich hatte auch schon  seit Wochen "Kreativ-Stau". Ich bin ja zur Zeit dabei, mein Abi zu machen.

Dienstag, 20. November 2012

Tragetuch + Stuhl = Kinderstuhl-Ersatz

Hier ist ein ausführlich bebildertes Beispiel, wie ich mein Kindchen mit einem Tragetuch an einem herkömmlichen Erwachsenen-Stuhl "anschnalle".
Die zwischenschritte habe ich mit einem Plüschtier fotografiert, weil man beim wickeln die ganze Zeit eine Hand am Kind haben muss, damit es nicht fällt.
Ich hab das schon vor zehn Jahren mit meinem ersten Kind gemacht, aber letztens bin ich durch einen Thread im SuT-Forum wieder drauf gebracht worden. Und dort gab es Bedarf bzw Nachfrage nach Bildern, daher mein Beitrag. Ich hoffe, es gefällt und ist hilfreich. :-)











Winkewinke! :D 

Liebe Grüße! :)



Samstag, 17. November 2012

Nähstücke der letzten Zeit

Ich komme ja zur Zeit nicht so viel zum Nahen, aber ein paar Sachen haben sich doch ergeben.
Ich würde so gerne dauernd nur Nähen, ich hab so viele Ideen und es gibt so viel, dass die Kinder und ich gebrauchen könnten, besonders mein Baby.
Um mich selbst zu trösten, sammel in hier mal alles zusammen, damit es mir deutliche vor Augen ist, dass da doch ein bisschen was entstanden ist.

Das T-Shirt, das zum Kissenbzug umfunktioniert wurde.

Ein Hochsommerschlafsack aus einer dunnen Lage Viskosejersey. Ganz tolles Ding!

Ein Langarmshirt aus Sanettajersey aus einem Micha-Uberraschungspaket.

Heia-Schlange aus Lieblingsstoffresten. Jedes Segment fuhlt sich anders an. :)
Mein Bade-Sling. Soooo praktisch!Allein mit Baby und den beiden Grossen im Schwimmbad-kein Problem!
Der schone Betthimmel, leider nicht so gut zu erkennen. Und sie schlaft sowieso nicht drunter.Deswegen sieht es da auch aus wie ein Spielplatz. ;)
Mein erster selbstgenahter Mei Tai nach dem Schnitt von Kleinigkeit
Die Mutze habe ich auch gemacht.
Der zweite, diesmal gepimpt mit Stegverkleinerung und Beinausschnittpolstern UND ...
...zum Wenden!
Ach ja, bin doch ganz stolz auf mich! Die kleine Mausi wird nachste Woche 1 Jahr, da kommt auch bald die Zeit, wo sie mal alleine spielt und ich ofter schopferisch tatig sein kann und nicht davon abhangig bin, ob Papa Zeit fur sie hat.Ich habe sogar noch mehr Fotos zu zeigen, aber das hol ich spater nach.

Donnerstag, 8. November 2012

Better Place

Hier kommt meine neue, warme Sitzgelegenheit für den Spielplatz. Mein Thermokissen. Es ist sehr einfach gestaltet, es ist ja auch noch der erste Versuch. Wenn ich eine Idee habe, bin ich immer so ungeduldig, zumindest wenn ich angefangen habe. Daher arbeite ich dann eher ungenau und wenig aufwändig. Dann hab ich schnell mein Ergebnis und kann weiter überlegen.
Ich bin sehr zufrieden und morgen geht es an den Praxistest.
Ich habe die Kühltasche zerschnitten und dann aus dem Stoff ein gleichgroßes Viereck zugeschnitten. Dazu ein um die Nahtzugaben (2cm auf jeder der 4 Seiten) kleineres Vierecke aus Volumenvlies, eigentlich eine alte Bettdecke, zugeschnitten.
Dann habe ich das Volumenvlies an den Stoff gesteckt und dann mit einer Art " Freestyle-Quilt" befestigt.


Danach habe ich die Silberfolie mit der ursprünglichen Außenseite auf die Rechte Stoffseite gesteckt und mit ganz weitem Stich rundherum bzw eckigherum zusammengenäht und dabei eine etwa 15 bis 20cm lange Wendeöffnung gelassen. Ecke abschneiden und wenden. Dann muss nur noch die Wendeöffnung geschlossen werden.

Tadaa...!



Allerdings wäre ich nicht ich, wenn ich nicht jetzt schon meine Idee weiterentwickelt hätte: das nächste Kissen wird gleichzeitig eine Tasche sein - für Buddelzeug oder etwas anderes,das man mitnehmen möchte , wenn man vorhat, sich bei diesen Temperaturen draußen hinzusetzen.

Mittwoch, 7. November 2012

Lachende Blumen

Wir waren auf dem Spielplatz. Baby liebt lachende Blumen, da hab ich ihr diese gemacht.
Dabei habe ich ganz schön am Po gefroren. Ich werde mir also ein Iso-Spielplatz-Sitz-Kissen basteln,damit ich nächstes mal länger im Sand sitzen kann.
Eine Kühltasche vom Supermarkt, etwas Füllmaterial und unempfindlichen Stoff und das Ergebnis zeig ich später.

Apropos lachende Blumen: ich habe für die Kleine ein T- Shirt mit einer riesigen, lachenden Blume versehen. Allerdings findet sie das Shirt nur so richtig toll,wenn sie es nicht an hat. Deswegen ist es jetzt ein Kissenbezug geworden. :-D


Montag, 16. Juli 2012

Moby - auch mit Brockchen

Ich liebe unser Moby. Es hat sozusagen unsere Tragezeit gerettet. Mein Baby (da zwei bis vier Wochen alt) fand es im "normalen" Tragetuch furchtbar und ich hab das gar nicht verstanden und war sehr ungluecklich. Meine ersten beiden Kinder fanden es immer toll. Das Tragetuch war sehr breit, ein aelteres Teil das ich gebraucht gekauft hatte. Das von den ersten beiden hatte ich nicht mehr. Wahrscheinlich war das Uebermass an Stoff das Problem, ausserdem ist mein Baby auch sehr empfindlich. Sie mag es auch gar nicht hart zu liegen. Schliesslich habe ich das Moby W. gekauft und das war die Erloesung. (Vorher haben wir auch noch eine Manduca ausprobiert - war auch nix.) Jedenfalls ist das Moby soooo kuschelig. Allerdings habe ich mir mit der Zeit ein System angeeignet, um das Tuch ordentlich stramm zu ziehen, damit es das immer groesser werdende Gewicht noch anstaendig haelt. Damit kann man auch noch Babybrockchen tragen. Wenn man es nicht stramm genug macht (was halt mit der normalen Beschreibung nicht geht), dann schwingt das Baby bei zuegigen Schritten immer auf und ab. Boing, boing! Bevor ich auf die Festzieh-Methode kam habe ich wegen des Boing,boing! ein "Leichtes" Hoppedings-Tuch als Nachfolger gekauft.Das ist auch ganz toll. Inzwischen habe ich auch noch einen selbstgenaehten Mei Tai, das ist sehr angenehm, weil es schnell geht, Papa das auch kann (fuer TT brauch man ja auch Routine und Papa traegt nicht so oft wie ich. Noch! Er geht bald in Elternzeit!) und Mei Tai ist schoen luftig. Allerdings ist das ja erst geeignet fuer Babys ab ca 5 Monate. Jaja, ich habe einen "Tragepark". Unser Kinderwagen steht hier auch nur rum. Ausser manchmal zum Einkaufen. :) Ich hab mal ein paar leider schlechte aber hoffentlich ausreichende Bilder gemacht und hoffe, anderen damit zu erfolgreichem Baby-Tragen mit einem elastischen Tuch verhelfen zu koennen. Uebrigens ist meine Kleine mit 3,3kg zur Welt gekommen und wiegt jetzt(auf den Fotos) mit 7 Monaten 7,4kg schwer. Also, nicht nur was fuer extrakleine Babys.
Vorbinden. Erstmal nur mit einem einfachen Knoten.
Baby rein und dritte Lage/Querstrang nach oben unter den Schultern oder bei ganz kleinen ueber Schultern und Nacken legen. Querstrang strammziehen, dann die Diagonalstraenge strammziehen. Knoten nachziehen.
Die diagonalen Bahnen ueber Babys Ruecken ausbreiten, Beinchen in Anhock-Spreiz-Position bringen und Tuchkanten nachziehen, sodass das Baby rundum fest umschlossen wird.
Knoten nochmal oeffnen und die Straenge schoen ordentlich nachziehen und einen festen Doppelknoten machen.
Dritte Bahn ueber Babys Ruecken ausbreiten.
Fertig!
Die Beinchen koennen auch noch unter die dritte Bahn. Um die Fuesschen rumschlagen.
Kopfstuetze aus einer Mullwindel, die zum Dreieck gelegt und aufgerollt um Babynacken und Tuchbahnen geschlungen wird. (Mein Baby mag den Kopf nicht unter der Tuchbahn stecken haben.) Ich wuensche allen Eltern viel Freude am Tragen. Falls es nicht auf Anhieb klappt, immer schoen weiter probieren ueben. Die Routine kommt und es lohnt sich so sehr. :) Man muss immer darauf achten, dass das Baby in jedem Moment sicher gehalten ist. Dies ist eine Beschreibung, wie ich es mache. Jeder der es nachmacht, tut es auf eigene Verantwortung. Ich hafte nicht fuer eventuell entstandene Schaeden. Der Text und die Fotos gehoeren mir, also bitte nicht ohne mein ausdrueckliches Einverstaendnis kopieren und verwenden.